Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Autoritätsmissachtung nicht immer ein Kündigungsgrund

Missachtet ein Arbeitnehmer die Autorität seines Vorgesetzten, rechtfertigt dies nicht automatisch eine Kündigung. Im vorliegenden Fall hatte eine türkische Angestellte einer Reinigungsfirma im Streit um ihren Urlaubsanspruch und einem Arztbesuch während der Arbeitszeit die Autorität ihres Vorgesetzten öffentlich in Frage gestellt. Dies geschah unter anderem, indem sie ihn in türkischer Sprache "Hau ab" und "Verpiss dich" zurief. Die darauf folgende fristlose Kündigung wurde vom Arbeitsgericht Frankfurt für ungültig erklärt. Demnach sei ein etwas gröberer Umgangston in der Reinigungsbranche durchaus üblich und damit eine fristlose Kündigung völlig übertrieben. Angemessen wäre eine sachliche Ermahnung gewesen, in der die Arbeitnehmerin auf ihre unangemessene Reaktion hingewiesen worden wäre.

9 Ca 11504/03



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.