Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Krankheitsdiagnose muss dem Arbeitgeber nicht mitgeteilt werden

Im vorliegenden Fall hatte ein Automobilunternehmen einen seit mehreren Monaten krank geschriebenen Arbeiter aufgefordert, die Krankheitsdiagnose mitzuteilen und die entsprechenden Ärzte und Therapeuten von ihrer Schweigepflicht zu befreien. Diese Aufforderung wurde mit dem Wunsch begründet, dass man "verlässliche Informationen über das voraussichtlich Ende der Krankheit" erhalten wollte. Da der Arbeiter jedoch nicht reagierte, wurde er durch das Unternehmen abgemahnt. Gegen diese Abmahnung erhob der Arbeiter Widerspruch und erhielt durch das Landesarbeitsgericht Frankfurt Recht. So sei ein kranker Arbeitnehmer nur in der Pflicht, dem Unternehmen seine Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer mitzuteilen. Weitere Angaben müsse er nicht machen.

13/12 Sa 1479/02



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.