Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Fristlose Kündigung für gewalttätige Mitarbeiter

Die Kündigungsschutzklage eines Fabrikarbeiters wurde vom Arbeitsgericht und vom Landesarbeitsgericht Frankfurt abgelehnt. Dieser hatte einem Kollegen beim Schichtwechsel den Handschlag verweigert und ihn nach einer verbalen Auseinandersetzung geohrfeigt und ins Gesäß getreten. Daraufhin war ihm vom Arbeitgeber fristlos gekündigt worden. Im Laufe seiner fünfjährigen Beschäftigungszeit hatte er bereits zwei Abmahnungen wegen Bedrohung von Kollegen erhalten. Den Richtern nach rechtfertige schon eine einmalige strafbare Handlung, wie z.B. Tätlichkeit, Beleidigung oder Bedrohung, dass Unternehmen eine fristlose Kündigung aussprechen. Ein Arbeitgeber habe seinen Mitarbeitern gegenüber eine Sorgepflicht, die unter anderem beinhalte, sie vor derartigen Attacken zu schützen. Außerdem habe das Unternehmen ein eigenes Interesse, die betriebliche Zusammenarbeit aufrecht zu erhalten.

6 Sa 169/03



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.