Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Privater Zoff ist kein Mobbing

"Mobbing" setzt ein "systematisches Anfeinden, Schikanieren und Diskriminieren" einer Person oder einer Personengruppe voraus, so das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz. Das sei nicht der Fall, wenn es zu privaten Streitigkeiten zwischen einer Angestellten und ihrer Vorgesetzten kommt. Im vorliegenden Fall konnte die Klägerin nur ein einmaliges Lästern der Beklagten gegenüber einer dritten Kollegin darlegen. Die Richter werteten dies, aufgrund des Fehlens an Systematik, als kurzfristige Konfliktsituation. Zwar bestehe ein Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn das Persönlichkeitsrecht gravierend verletzt werde, doch könnten zwischenmenschliche Auseinandersetzungen nicht ohne weiteres haftungsrechtlich dem Arbeitgeber zugerechnet werden. Damit wies das Gericht die Schmerzensgeldklage ab.

9 Sa 597/04



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.