Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Schlechtes Arbeitszeugnis als Vergeltung unrechtmäßig

In einem Urteil stellte das Arbeitsgericht Leipzig fest, dass Arbeitnehmer ein Recht auf ein wohlwollend formuliertes Arbeitszeugnis haben, welches die erbrachten Leistungen honoriert. Damit gab das Gericht einer Klägerin Recht, die gegen die schlechte Bewertung in ihrem Arbeitszeugnis klagte. Das Gericht stellte fest, dass die Bewertung von Leistung und Führung grob unrichtig und vernichtend dargestellt worden sei.

Im Laufe der Verhandlung wurde deutlich, dass sich der ehemalige Arbeitgeber, ein Fachanwalt für Arbeitsrecht, mit dem schlechten Arbeitszeugnis bei der Klägerin revanchieren wollte. Diese hatte zuvor gegen ihre Kündigung geklagt und vor Gericht Recht bekommen.

17 Ca 7565/05



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.