Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Keine Kündigung bei Beschimpfung des Arbeitgebers

Eine betriebliche Umstrukturierung einer Flughafengesellschaft veranlasste einen Angestellten dazu, seinen Arbeitgeber in Gegenwart eines Fluggastes als "Scheiß-Firma" zu bezeichnen. Dies ließ sich die Geschäftsleitung nicht gefallen und kündigte dem Arbeitnehmer fristlos.

Das Arbeitsgericht Frankfurt hielt die Kündigung jedoch für unwirksam, obwohl eine Beleidigung des Arbeitgebers gerade gegenüber Kunden einen gravierenden Pflichtverstoß darstellt. Entscheidend war in diesem Fall aber, dass der Angestellte rund 27 Jahre als tadellos arbeitender und äußerst höflicher Mitarbeiter bei der Flughafengesellschaft beschäftigt war, so dass ihm der einmalige "Ausrutscher" nachgesehen werden konnte.

Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt a. M.
9 BV 558/99 lt. Handelsblatt vom 03.04.2000



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.