Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Unternehmen haften für Versprechen

Zur Rekrutierungspraxis von ausgezeichneten Führungskräften und Experten gehört es, Versprechungen in Bezug auf eine neue Stelle bei Stellungsantritt zu machen. Vielfach sehen sich die Rekrutierten wenige Monate nach Dienstantritt dann über die Erfüllbarkeit der Bedingungen getäuscht. Auf Grund eines Falles hat das Landesarbeitsgerichts Frankfurt solche Praxis nun rechtlich sanktioniert. Im Urteil heißt es, Unternehmen dürfen bei Einstellungsgesprächen beim Arbeitnehmer "keine Vorstellungen erwecken, die zu den tatsächlichen Gegebenheiten im Widerspruch stehen". Wenn Unternehmen Versprechungen machen, gehen sie damit Verbindlichkeiten ein, für die sie haften. So sprachen die Richter einem Arzt Schadensersatz in Höhe von 140000 € zu, weil ihm in einer Klinik ein lukrativer Job versprochen worden war, der bei Dienstantritt nicht zur Verfügung stand, weil das Klinikprojekt gescheitert war. Daraufhin kündigte das Unternehmen. Da der Arzt seinen alten Arbeitsplatz in einem Krankenhaus aufgegeben hatte, verlangte er Schadensersatz, den ihm das Gericht über den Klageweg dann zugestand.

9 Sa 1211/01



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.