Rechtsprechung
   
Urteil-Suchmaschine
Gesetzeslage
Kommentare


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Urteile

Für eine rechtsrelevante Darstellung der Fälle übernehmen wir keine Gewähr!

Urteils-Suchmaschine


Aus der Urteilsübersicht:

Keine Kündigung bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?

Im vorliegenden Fall hatte ein Arbeitgeber einem Mitarbeiter außerordentlich, hilfsweise fristgerecht gekündigt. Grund hierfür war die Anschuldigung einer Mitarbeiterin, auf einer Dienstreise mehrmals sexuell belästigt worden zu sein. Der Beschuldigte erhob daraufhin Kündigungsschutzklage und behauptete, die betroffene Mitarbeiterin sei mit den sexuellen Handlungen einverstanden gewesen. Das Bundesarbeitsgericht gab der Kündigungsschutzklage statt, da eine außerordentliche Kündigung nur dann gerechtfertigt sei, wenn feststehe, dass die sexuellen Handlungen von der betroffenen Mitarbeiterin abgelehnt worden sind und dies auch für den Arbeitgeber ersichtlich ist. Da in diesem Falle aber die notwenigen Feststellungen fehlen würden, wurde der Fall zur weiteren Klärung an das Landesarbeitsgericht zurückgegeben.

2 AZR 341/03



Die Urteilsdatenbank der Fairness-Stiftung war über ein Jahrzehnt die umfangreichste Sammlung von Urteilen rund um das Thema Fairness/Unfairness.

Da inzwischen viele kostenlose Urteilssammlungen bestehen, in denen zum Thema leicht zu recherchieren ist, haben wir diese Datenbank eingestellt.

Wir empfehlen:

Sie können passende Urteile über Begriffe wie z.B. Mobbing, Unfairness, unfair, Stalking finden.