Presse und Öffentlichkeit
Pressespiegel
Fact-Sheet


  Empfehlen: Diesen Artikel per Facebook empfehlen Diesen Artikel per Twitter empfehlen Diesen Artikel per E-Mail empfehlen
  Verfolgen: Diese Website per Twitter verfolgen RSS-Feed verfolgen

  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback

Pressemitteilungen

Datum Pressemitteilungen Download
22.09.2015 Fairness-Initiativpreis 2015 an Digitale Heldenl
Den Fairness-Initiativpreis 2015 erhalten die "Digitale Helden". Das hat das Kuratorium der Fairness-Stiftung entschieden. Die "Digitalen Helden" sind Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 und 9. Sie helfen jüngeren Schülern und Schülerinnen (Jahrgangsstufen 5-6), Eltern und Pädagogen gegen Mobbing und Stress im Internet und im Umgang mit dem Smartphone weiter (Peer Education).
Word-Datei
17.09.2015 Deutscher Fairness Preis an Sina Trinkwalder
Sina Trinkwalder, Gründer und Unternehmerin von „manomama“ in Augsburg, erhält den Deutschen Fairness Preis 2015. Das Kuratorium der Fairness-Stiftung sieht in Sina Trinkwalder eine Unternehmerin, die überzeugend und vielseitig Fairness praktiziert: im Umgang mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit ihren Lieferanten, mit Umwelt und Natur sowie mit der Öffentlichkeit.
Word-Datei
26.09.2014 Fairness-Initiativpreis 2014 an die AG Beipackzettel
Frankfurt/Main - Der Fairness-Initiativpreis 2014 der Fairness-Stiftung geht dieses Jahr an die AG Beipackzettel, eine Arbeitsgemeinschaft von ehrenamtlichen Patientenvertretern und professionellen Pharmamitarbeitern. Sie leistet seit Jahren bahnbrechende Arbeit für leicht verständliche Beipackzettel, die eine faire Kommunikation zwischen Pharmaindustrie, Ärzten, Apothekern und Patienten ermöglichen.
Word-Datei
18.09.2014 Pflegeexperte Claus Fussek erhält Deutschen Fairness Preis 2014
Frankfurt/M. - Den Deutschen Fairness Preis 2014 erhält der Pflegeexperte Claus Fussek. Das Kuratorium der Fairness-Stiftung erklärt: Claus Fussek hat einen entscheidenden Beitrag für die Fairness zwischen den Generationen geleistet und insbesondere die Situation der Pflegebedürftigen, der Kranken und der alten Menschen ins öffentliche Interesse gerückt.
Word-Datei
26.09.2013 JOBLINGE erhält Fairness-Initiativpreis 2013
Frankfurt/Main - Den Fairness-Initiativpreis erhält in diesem Jahr die Initiative  JOBLINGE – Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit, die sich für sozial benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene engagiert. Durch Einbindung zahlreicher Akteure bietet JOBLINGE jungen Menschen eine realistische Chance auf einen Ausbildungsplatz, indem sie ihre Fähigkeiten in der Praxis beweisen – unabhängig von Zeugnissen und Schulnoten.
Word-Datei
Einladung
11.09.2013 Deutscher Fairness Preis an WDR-Redakteur Detlef Flintz
Frankfurt/Main – Der Deutsche Fairness Preis 2013 geht an Detlef Flintz für sein Engagement zu Gunsten von Fairness-Qualität in Gesellschaft und Wirtschaft. Dies teilte das Kuratorium der Fairness-Stiftung in Frankfurt mit. Der WDR-TV-Redakteur, Filmemacher und Erfinder des ARD-MarkenChecks Detef Flintz ist auf vielfältige Weise durch seine Arbeit dafür eingetreten, Unfairness aufzudecken, zu überwinden und Impulse zu setzen, Fairness-Praxis zu verbessern.
Word-Datei
Einladung
25.09.2012 Fairness-Versprechen auf dem Prüfstand
Neues Internet-Portal für Fairness-Qualität von Firmen

Frankfurt/Main – Unter dem Motto „Fairness-Versprechen auf dem Prüfstand“ startet das Portal „Fairness-Check“ (www.fairness-check.de), um die Fairness-Qualität von Unternehmen unter die Lupe zu nehmen. Denn immer mehr Unternehmen und Organisationen versprechen Fairness. „Das ist eine gute Entwicklung, die Unterstützung verdient“, so Norbert Copray, Direktor der Fairness-Stiftung, die das Portal betreibt. Denn gleichzeitig sind immer mehr Menschen an der Fairness von Firmen interessiert.
Word-Datei
13.09.2012 Finance Watch erhält Fairness-Initiativpreis 2012
Der Fairness-Initiativpreis geht in diesem Jahr an Finance Watch. Das gab die Fairness-Stiftung in Frankfurt am Main bekannt. Der europäische gemeinnützige Verein will bei der Reform der Finanzregulierung ein Gegengewicht zur Lobby der Finanzbranche und ihrer privaten Interessen sein. Als Bürgeranwalt will er gegenüber dem Gesetzgeber das Gemeinwohlinteresse öffentlich vertreten, so dass es zu einem Gleichgewicht zwischen privaten und öffentlichen Interessen kommt. Die Fairness-Stiftung sieht darin einen überfälligen und notwendigen Beitrag zur Fairness-Qualität der Finanzinstitute und ihrer politischen Regulierung. Die kleine Organisation steht seit August 2011 in Brüssel rund 700 Lobbyisten der Finanzbranche gegenüber, die über etwa 350 Millionen Euro pro Jahr für ihre Aktivitäten verfügen. Finance Watch muß dagegen mit einem Bruchteil dieses Betrages auskommen.
Word-Datei
04.09.2012 Sarah Wiener erhält Deutschen Fairness Preis 2012
Den Deutschen Fairness Preis 2012 hat die Fairness-Stiftung Sarah Wiener zugesprochen. Wie das Kuratorium in Frankfurt am Main bekannt gab, erhält Sarah Wiener die Auszeichnung, weil sie in einer hart umkämpften Branche wie der Gastronomie zeigt, dass zur Fairness die Fairness gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Natur, Tier und Umwelt gehört. Diese umfassende Fairness und ihr striktes Engagement haben die Jury der Fairness-Stiftung überzeugt.
Word-Datei
24.08.2011 LobbyControl erhält Fairness-Initiativpreis 2011
Mit über 58 Prozent der abgegebenen Stimmen hat sich die Organisation LobbyControl klar gegenüber den Mitwettbewerbern um den Fairness-Initiativpreis 2011 durchgesetzt. Das Kuratorium der Fairness-Stiftung hatte neben LobbyControl die Klima-Allianz (37,6 %,) und Glocalist Medien (4,1 %) für den Preis nominiert. Der Fairness-Initiativpreis wird alljährlich als Publikumspreis der Fairness-Stiftung vergeben und würdigt Initiativen des 21. Jahrhunderts, die sich in speziellen Themenfeldern für mehr Fairness in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft einsetzen.
Word-Datei
02.05.2011 Miserable Noten für die Fairness der Regierung und der Arbeitgeber
Im Fairness-Barometer 2011 schneidet die Regierung sehr schlecht ab. Arbeitgeber und Unternehmen bekommen nur sehr unzureichende Noten für die Fairness gegenüber Arbeitnehmern und Verbrauchern. Und das quer durch alle Bevölkerungsschichten und unabhängig vom Wohnort. Das ist ein zentrales Ergebnis des Fairness-Barometers (www.fairness-barometer.de), das die Fairness-Stiftung auf der Basis einer repräsentativen Umfrage zum dritten Mal erstellt hat.
Word-Datei
11.04.2011 Die Abstimmung für den Fairness-Initiativpreis 2011 startet
Das Aktionsbündnis Klima-Allianz, LobbyControl und Glocalist sind für den Fairness-Initiativpreis 2011 nominiert. Die Abstimmung ist öffentlich auf www.fairness-stiftung.de. Es gilt, jetzt den Kandidaten zu wählen, dem der Fairness-Initiativpreis 2011 zugesprochen werden soll. Der Preis wird am 29.10.2011entsprechend dem Endergebnis in feierlichem Rahmen in Frankfurt am Main übergeben.
Word-Datei
22.09.2010 Fairness-Initiativpreis 2010 für beispielhaftes Engagement
Der Fairness-Initiativpreis geht anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Fairness-Stiftung an das Portal abgeordnetenwatch.de von Parlamentwatch e.V., an Foodwatch e.V. sowie an Irrsinnig Menschlich e.V.. Die Initiativen werden wegen ihres Einsatzes für mehr Fairness in konkreten Bereichen der Demokratie und Bürgergesellschaft ausgezeichnet. Nach Überzeugung der Fairness-Stiftung ist für eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Gesellschaft die Zunahme von Fairness-Qualität mitentscheidend.
Word-Datei
06.09.2010 Deutscher Fairness Preis 2010 an Ernst Fehr
Ernst Fehr, Professor für Mikroökonomie und Experimentelle Wirtschaftsforschung an der Universität Zürich und Leiter von deren Institut für Empirische Wirtschaftsforschung, erhält den Deutschen Fairness Preis 2010. Das hat das Kuratorium der Fairness-Stiftung in Frankfurt am Main entschieden und bekannt gegeben. Mit dem Preis ehrt das Kuratorium den gebürtigen Österreicher Dr. Fehr für seine international herausragenden Verdienste um die Forschung in Bezug auf menschliche Kooperation und Fairness, die er in den letzten Jahren systematisch vorangetrieben und durch zahlreiche Veröffentlichungen weltweit im Bewusstsein von Wirtschaftswissenschaftlern und angrenzenden Bereichen verankert hat.
Word-Datei
05.10.2009 Sören Stamer (CoreMedia AG) erhält Deutschen Fairness Preis 2009
Sören Stamer, Mit-Gründer, Gesellschafter und von 1996 bis 2009 Vorstandsvorsitzender der CoreMedia AG, Hamburg, erhält den diesjährigen Deutschen Fairness Preis. Der undotierte Deutsche Fairness Preis wird jährlich von der Fairness-Stiftung verliehen. In der Begründung der Preisvergabe heißt es unter anderem: „Sören Stamer erhält den Deutschen Fairness Preis für seine Verdienste um eine faire Unternehmens- und Personalführung der CoreMedia AG.
Word-Datei
07.04.2009 Das Fairness-Barometer 2009
Bürger loben Unternehmen und tadeln die Arbeitgeber

Mit einem Anstieg von 16 % haben die Unternehmen in ihrer Fairness gegenüber ihren Kunden im Jahresvergleich des Fairness-Barometers zugelegt. 54 % Prozent der Wahlbevölkerung halten die Unternehmen für fair. Im Vorjahr waren es nur 38 %. Und das trotz der nachweislich miserablen Beratung von Bankkunden bei Zertifikaten. Da müssen etliche Unternehmen in den Augen der Bürger deutliche Anstrengungen unternommen haben. Immerhin bleiben noch 38 %, die die Fairness der Unternehmen mit sehr unfair oder eher unfair beurteilen.
Word-Datei
27.10.2008 Deutschen Fairness Preis 2008 an den Vorstand der SMA Solar Technology AG
Den diesjährigen Deutschen Fairness Preis erhielt der Vorstand der SMA Solar Technologie AG aus Niestetal aus Kassel, Weltmarktführer bei Solar-Wechselrichtern, die eine zentrale Komponente jeder Solarstromanlage sind. Das Kuratorium der Fairness-Stiftung würdigte am Samstag, den 25.10., mit einer Feierstunde zur Preisvergabe das Engagement der Vorstandsmitglieder Günther Cramer, Peter Drews, Reiner Wettlaufer und Pierre-Pascal Urbon für eine faire und kooperative Unternehmens- und Führungskultur.
Word-Datei
07.10.2008 Wie kann Macht fair und Fairness machtvoll sein?
„Die Fairness der Macht und die Macht der Fairness“ ist das Thema des diesjährigen Internationalen Fairness-Forums der Fairness-Stiftung in Frankfurt am Main am 25.10.2008. Sprechen werden u.a. Dr. Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung (Ressortleiter Innenpolitik und Staatsanwalt sowie Richter a.D.) und Wolf Lotter (Mitgründer und Leitartikler von brandeins).
Word-Datei
07.01.2008 Fairness-Barometer 2008: schlechte Noten für Arbeitgeber und Unternehmen
Nicht einmal 40 % der Bevölkerung halten Arbeitgeber und Unternehmen für eher fair oder sehr fair. Die Hälfte der Bürger hält Arbeitgeber und Unternehmen für unfair. Über die Fairness der Regierung sind die Bürger sehr gespalten. Und Medien und Presse werden mit 59 % als recht fair beurteilt. Das sind die markanten Ergebnisse des Fairness-Barometers 2008, das von der Fairness-Stiftung veröffentlicht wurde.
Word-Datei
25.09.2007 Graf von Faber-Castell erhält Deutschen Fairness Preis 2007
Das Kuratorium der Fairness-Stiftung vergibt den diesjährigen Deutschen Fairness Preis an Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell für seine Verdienste um eine faire Unternehmens- und Personalführung der Faber-Castell AG und ihrer Gesellschaften.
Word-Datei
26.10.2006 Deutscher Fairness Preis an die Unternehmerfamilie Leibinger
Das Kuratorium der Fairness-Stiftung hat die Unternehmerfamilie Leibinger (Trumpf Gruppe in Ditzingen) zum Preisträger des Deutschen Fairness Preises 2006 gewählt.
Word-Datei
28.10.2005 Deutscher Fairness Preis 2005
an Hexal-Gründer Andreas und Thomas Strüngmann

Dr. Andreas und Dr. Thomas Strüngmann, Gründer der Hexal AG, erhalten den diesjährigen Deutschen Fairness Preis vom Kuratorium der Fairness-Stiftung. Die Fairness-Stiftung ehrt die Zwillingsbrüder wegen ihrer Verdienste um eine faire und transparente Unternehmens- und Führungskultur.
Word-Datei
05.10.2005 Internationales Fairness-Forum 2005
„Führung zwischen Transparenz und Diskretion“ ist das Thema des diesjährigen Internationalen Fairness-Forums am 29.10.2005 in Frankfurt am Main.
Word-Datei
20.03.2005 Norbert Copray in die Jury zur Vergabe des „Deutschen Preises für Wirtschaftsethik“ berufen
Norbert Copray, geschäftsführender Direktor der Fairness-Stiftung, wurde vom Projekt „ethics in business“ der Compamedia AG in die Jury zur Vergabe des „Deutschen Preises für Wirtschaftsethik“ berufen.
Word-Datei
11.06.2004 Fairness-Ehrenpreis 2004 an Rupert Lay
Für sein über 40jähriges Engagement für ethisch fundierte Unternehmens- und Führungskultur erhielt Prof. Dr. Rupert Lay SJ den Fairness-Ehrenpreis 2004 der Fairness-Stiftung.
Word-Datei
11.03.2004 Zentrale Mobbingwebsite
Unter www.mobbingscout.de hat die Fairness-Stiftung eine neue zentrale Website zum Thema Mobbing ins Internet gestellt. Dort erfahren Betroffene alles, was für die Hilfe zur Selbsthilfe wichtig ist.
Word-Datei
21.10.2003 Fairness-Forum über authentische Führung
Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau veranstaltet die Fairness-Stiftung das Internationale Fairness-Forum zum Thema „Authentisch führen – Balanceakt in Widersprüchen“.
Word-Datei
06.10.2003 Fairness - Ehrenpreis 2003 an Götz Werner
Das Kuratorium und Direktorium der Fairness-Stiftung haben Götz W. Werner, Gesellschafter-Geschäftsführer der dm-drogeriemarkt GmbH, den Fairness-Ehrenpreis 2003 zuerkannt.
Word-Datei
03.06.2003 Antimobbingvereinbarung oft Selbsttäuschung
Gegen die inzwischen häufige Praxis in Unternehmen, zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung eine Antimobbingvereinbarung abzuschließen, wendet sich der Direktor der Fairness-Stiftung, Dr. Norbert Copray, in der neuesten Ausgabe des Fairness-Reports.
Word-Datei
26.03.2003 Wie kann unfaire Führungspraxis gestoppt werden?
Über 8000 € - Preisfrage für Wissenschaftler, Journalisten und Publizisten
Wie lässt sich unfaires Führungsverhalten wirksam überwinden? So lautet die Preisfrage der Fairness-Stiftung und des Kuratoriums der Fairness-Stiftung für 2003.
Word-Datei
01.03.2003 Nach dem Mobbing ist vor dem Mobbing
Mobbing wirkt auch noch, wenn es nicht mehr akut ist. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt mit der „After Mobbing-Group“ wird diese Form der Begleitung in Frankfurt für das Rhein-Main-Gebiet fest etabliert.
Word-Datei
27.12.2002 Medien sind eine Prüfung des Charakters
Eine Tagung analysierte das Führungsrisiko Öffentlichkeit. Der Ruf einer Führungskraft spielt in der heutigen Medien- und Marketinggesellschaft eine maßgebliche Rolle.
Word-Datei
08.12.2002 Rupert Lay übergibt Fairness-Ehrenpreis an Gertrud Höhler
Prof. Dr. Höhler hat den Fairness-Ehrenpreis 2002 erhalten. Er wurde ihr vom Vorsitzenden des Kuratoriums der Fairness-Stiftung, Prof. Dr. Rupert Lay, in der Goethe-Universität in Frankfurt am Main am Samstag, den 7.12.02, überreicht.
Word-Datei
21.11.2002 Wenn (nur) der Ruf zählt: Führungsrisiko Öffentlichkeit
Der Ruf einer Führungskraft spielt in der heutigen Medien- und Marketinggesellschaft eine maßgebliche Rolle. Das Internationale Fairness-Forum wird die verschiedenen Aspekte dieser Situation ausleuchten.
Word-Datei
18.11.2002 Vom Unterschied zwischen Wettkampf und Konkurrenz
Um Wettkampf- und Konkurrenzfairness geht es am Donnerstag im Vortrag von
Hans Lenk im Rahmen der Ringvorlesung zur „Philosophie der Fairness“.
Word-Datei
04.11.2002 Wie Konkurrenz und Kooperation zusammen gehören
Im Rahmen der Ringvorlesung zur „Philosophie der Fairness“ spricht Managerpapst’ Prof. Dr. Rupert Lay darüber, wie Konkurrenz und Kooperation einander bedingen.
Word-Datei
02.11.2002 Fairness-Ehrenpreis an Prof. Dr. Gertrud Höhler
Prof. Dr. Höhler erhält den Fairness-Ehrenpreis 2002. Er wurde ihr vom achtköpfigen Kuratorium der Fairness-Stiftung unter Vorsitz von Prof. Dr. Rupert Lay zugesprochen.
Word-Datei
28.10.2002 Ethik der Kreativität
Im Rahmen der Ringvorlesung „Konkurrenz und Kreativität in Wirtschaft und Gesellschaft“ an der Universität Frankfurt spricht Bestsellerautor Prof. Karl-Heinz Brodbeck über die „Ethik der Kreativität im Wettbewerb“.
Word-Datei
25.10.2002 Online-Forum der Fairness-Stiftung gestartet
Unter dem Titel „Fairness-Dialog“ hat die Fairness-Stiftung in ihrer Website eine Online-Plattform für Führungskräfte und Selbständige eingerichtet.
Word-Datei
15.10.2002 Wie gehen Kooperation und Konkurrenz zusammen?
Ringvorlesung an der Goethe-Universität in Frankfurt unter dem Titel "Konkurrenz
und Kooperation in Wirtschaft und Gesellschaft".
Word-Datei
20.09.2002 Starke Partner und starke Kooperation gegen Chef-Mobbing
Beratungsangebot der MobbingLine NRW erweitert durch die Kooperation mit der bundesweit tätigen Fairness-Stiftung.
Word-Datei
27.05.2002 Urteilsdatenbank zu Chef-Mobbing
Umfassende Datenbank zu relevanten Urteilen in der Fairness-Infothek eingerichtet.
Word-Datei
09.04.2002 Wenn Unfairness Vorteile bringt, ist das Unternehmen krank
Prof. Höhler plädiert für Vertrauenskultur bei steigendem Marktdruck
Word-Datei
13.02.2002 Regionale Fairness-Berater gesucht
Die Fairness-Stiftung sucht ehrenamtliche Fairness-Berater für Beratungsarbeit vor Ort.
Word-Datei
17.12.2001 Fairness ist Quelle von Autorität und Vertrauen
Fairness-Wissenschaftspreise 2001 verliehen.
Word-Datei
03.12.2001 Ein deutscher Manager kennt keinen Schmerz
Dreiviertel aller Führungskräfte gehen morgens mit Bauchschmerzen zum Arbeitsplatz.
Word-Datei
01.12.2001 Unfaires Handeln kostet die Wirtschaft 180 Milliarden pro Jahr
Mit bis zu 180 Milliarden Mark schlagen die volkswirtschaftlichen Schäden unfairer Aktionen jährlich zu Buche, berichtet die Fairness-Stiftung.
Word-Datei
01.12.2001 Fairnesspreise 2001 übergeben
In der Aula der Goethe-Universität in Frankfurt am Main wurden die diesjährigen Fairnesspreise für Wissenschaft und Publizistik sowie der Ehrenpreis übergeben.
Word-Datei
02.11.2001 Verleihung des Fairness-Ehrenpreis
Prof. Dr.med. Dr.phil. Horst-Eberhard Richter (78) erhält den Fairness-Ehrenpreis 2001.
Word-Datei
22.10.2001 Wenn Manager unter Druck sind
Internationales Fairness-Forum unter Schirmherrschaft von Bundesminister Werner Müller
Word-Datei
01.10.2001 Die Quote erschlägt jede Fairness
Scharfe Kritik am TV-Kommerz durch renommierten TV-Moderator
Word-Datei
02.09.2001 Rufmord ist Selbstmord
Bestellerautor Reinhard K. Sprenger plädiert für wirksamere Fairness
Word-Datei
02.09.2001 Neue Zeitschrift für Fairness in der Wirtschaft
Erstausgabe der Zeitschrift "Fairness-Report" ist erschienen
Word-Datei
27.08.2001 Homepage gegen Rufmord von Führungskräften
Fairness-Stiftung unterzieht Webangebot einem aufwendigen Relaunch
Word-Datei
08.08.2001 Fairness-FührungsAkademie gestartet
Die Akademie bietet kompakte Veranstaltungen an
Word-Datei
09.07.2001 Rupert Lay übernahm Vorsitz des Kuratoriums der Fairness-Stiftung
'Managerpapst' zum Vorsitzenden gewählt
Word-Datei
06.07.2001 Ausschreibung von Fairness-Preisen 2001 verlängert
Die Ausschreibungfrist wurde bis Ende August 01 verlängert
Word-Datei
06.06.2001 Fairness-Stiftung engagiert sich gegen Rufmord und Schikanen
Hilfe für von Rufmord betroffene Manager und Organisationen
Word-Datei
06.06.2001 Nur ein fairer Erfolg ist von Dauer!
Fragen an den Direktor der Fairness-Stiftung Dr. Norbert Copray
Word-Datei