Blog
Hier bloggt Dr. Norbert Copray
   


  Diese Seite weiterempfehlen
  Ihr Feedback
Blog nach Monat: Oktober 2010

25.10.2010 17:32
10 Jahre Fairness-Stiftung: Preisfeier und Fairness-Forum
Komplett ausgebucht sind die Verleihung des Deutschen Fairness Preises 2010 und der Fairness-Initiativpreise 2010 sowie das Internationale Fairness-Forum in Frankfurt am Main am 30. Oktober.

400 Gäste haben sich angesagt, um mitzuerleben, wie der österreichische Fairness-Forscher und Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Ernst Fehr von der UNI Zürich den Deutschen Fairness Preis erhält und Prof. Dr. Tania Singer die Laudatio auf ihn hält.

Die Verleihung der Fairness-Initiativpreise 2010 an www.abgeordnetenwatch.de, an www.foodwatch.de und an www.irrsinnig-menschlich.de unterstreicht das wachsende Bürgerengagement für mehr Fairness-Qualität in unserer Gesellschaft in bestimmten, konkreten Themenfeldern.

Mit der Festrede von Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier, bis Mai diesen Jahres Präsident des Deutschen Bundesverfassungsgerichts, über die Frage: "Fairness - Grundwert im sozialen Rechtsstaat?" wird zum 10jährigen Jubiläum der Fairness-Stiftung die Fairness-Qualität unserer Gesellschaft grundsätzlich auf den Prüfstand gestellt. Das anschließende Podiumsgespräch mit Prof. Papier, Prof. Fehr, Prof. Singer, Prof. Gertrud Höhler, Prof. Götz W. Werner und Vorstandssprecher Günter Cramer wird die Frage und die Antworten Papiers aus verschiedenen Blickrichtungen diskutieren, um Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

Durch den Newsletter des Fairness-Stiftung https://www.fairness-stiftung.de/EMailKontaktanfrage.asp erfahren Sie, wann Sie die Berichte über die Veranstaltungen auf unseren Seiten nachlesen können.

05.10.2010 15:20
Warum Arbeitnehmer im Herbst krank sein wollen
1,7 Millionen Arbeitnehmer erwägen, sich im Herbst 2010 krank schreiben zu lassen. Etliche von ihnen wollen so auf Unfairness reagieren und ihren Unmut abreagieren. Andere rechnen mit psychischen Problemen oder haben sie schon und wollen durch Krankschreibung einer Erholungs- und Karenzphase erreichen. Und schließlich will ein beträchtlicher Teil der Arbeitsnehmer auf diese Weise Konflikten aus dem Wege gehen, die sich vor allem mit Blick auf das Jahresende zuspitzen und schlecht auszuhalten sind. Das sind Erkenntnisse einer repräsentativen Studie von tns emnid. Experten bewerten die Aussagen als erschütternd.

Erschütternd ist jedoch: Die Arbeitnehmer dokumentieren in der Umfrage, wie schlecht es um das Betriebsklima und die Fairness-Qualität in den Unternehmen steht. Denn mit der beabsichtigten Krankschreibung reagieren sie auf Unfairness, schlechte Arbeitsbedingungen, psychisch unerträgliche Belastung und Konflikte. Das zeigt
1. vielen Mitarbeitern fehlt es an Mut, Kompetenz und Übung, selbst für die Änderung der Umstände einzutreten, in denen sie arbeiten. Krankschreibung ist Ausdruck von empfundener Ohnmacht, die als letztes Mittel der Machtausübung und des Machtausgleichs eingesetzt wird.
2. vielen Unternehmen fehlt es an Kompetenz und Ernsthaftigkeit, für faire und zuträgliche Arbeitsplätze zu sorgen. Sie investieren in Technik, in Prozesse, in Innovationen, in Werbung, aber nur wenig in ihre eigene Kompetenz, Konflikte am Arbeitsplatz fair und motivierend zu bewältigen, Belastungen auszugleichen und Mitarbeiter fairnesskompetener zu machen.

Solche Verbesserungen sind auch nicht mal eben im Vorübergehen zu erreichen oder mit der Ernennung eines Antimobbingbeauftragten. Vielmehr braucht es entschiedenen, klaren und dauerhaften Willen der oberen Führungsebene, um unter Einbezug ihrer selbst mehr Fairness-Kompetenz in das Unternehmen zu bringen. Wie man sieht, spart das Kosten, Demotivation und Ansehensverluste. In einem fairen Unternehmen mit fairer Führungs- und Mitarbeiterkultur gibt es im Herbst keine Krankheitsplanung der Mitarbeiter.


Blog-Kategorien
  Bildung
  Führung
  Gesellschaft
  Kaufen & Haben
  Korruption
  Medien
  Organisationen
  Politik
  Recht
  Sport
  Unternehmen
  Wissenschaft
Blog-Archiv
  Dezember 2018
  November 2018
  Oktober 2018
  September 2018
  August 2018
  Juli 2018
  Juni 2018
  Mai 2018
  April 2018
  März 2018
  Februar 2018
  Januar 2018
  Dezember 2017
  November 2017
  Oktober 2017
  September 2017
  August 2017
  Juli 2017
  Juni 2017
  Mai 2017
  April 2017
  März 2017
  Februar 2017
  Januar 2017
  Dezember 2016
  November 2016
  Oktober 2016
  September 2016
  August 2016
  Juli 2016
  Juni 2016
  Mai 2016
  April 2016
  März 2016
  Februar 2016
  Januar 2016
  Dezember 2015
  November 2015
  Oktober 2015
  September 2015
  August 2015
  Juli 2015
  Juni 2015
  Mai 2015
  April 2015
  März 2015
  Februar 2015
  Januar 2015
  Dezember 2014
  November 2014
  Oktober 2014
  September 2014
  August 2014
  Juli 2014
  Juni 2014
  Mai 2014
  April 2014
  März 2014
  Januar 2014
  November 2013
  Oktober 2013
  September 2013
  August 2013
  Juli 2013
  Juni 2013
  Mai 2013
  April 2013
  März 2013
  Februar 2013
  Januar 2013
  Dezember 2012
  November 2012
  Oktober 2012
  September 2012
  August 2012
  Juli 2012
  Juni 2012
  Mai 2012
  April 2012
  März 2012
  Februar 2012
  Januar 2012
  Dezember 2011
  November 2011
  Oktober 2011
  September 2011
  August 2011
  Juli 2011
  Juni 2011
  Mai 2011
  April 2011
  Februar 2011
  Januar 2011
  Dezember 2010
  November 2010
  Oktober 2010
  September 2010
  August 2010
  Juli 2010
  Juni 2010
  Mai 2010
  April 2010
  März 2010
  Februar 2010
  Januar 2010
  Dezember 2009
  November 2009
  Oktober 2009
  August 2009
  Juli 2009
  Juni 2009
  Mai 2009
  März 2009
  Februar 2009
  Januar 2009
  Dezember 2008
  November 2008
  September 2008
  August 2008
  Juli 2008
  Juni 2008
  April 2008
  März 2008
  Januar 2008
  Dezember 2007
  November 2007
  Oktober 2007
  September 2007
  August 2007
  Juli 2007
  Juni 2007
  Mai 2007
  April 2007
  März 2007
  Februar 2007
  Januar 2007
RSS-Feed abonnieren
© Fairness-Stiftung. Alle Rechte vorbehalten. Design & Realisierung by gimas gmbh.