Blog nach Monat: Juni 2009

04.06.2009 11:04
Fairness im Bewerbungsverfahren
In Bewerbungsverfahren wird häufig versucht, Bewerber unter Druck zu setzen. Man glaubt, man könne dann beobachten, wie ein Bewerber unter Stress reagiert und auf diese Weise Erkenntnisse über sein Verhalten in einem stressigen Berufsalltag gewinnen. Doch diese Annahme ist durch nichts belegt und bewiesen, wie Prof. Dr. Karl Westhoff und sein Team erklären. Sie befassen sich mit Eignungsinterviews und den häufigsten Fehlern, die dabei gemacht werden.

So seien die üblichen Bewerbungsgespräche sehr mangelhaft:
- meist spricht der Interviewer mehr als der Kandidat und erfährt daher weniger.
- persönliche Ambitionen des Interviewers, Attraktivität, subjektive Ähnlichkeit, Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit des Bewerbers können das Urteil verzerren.
- der Interviewer bildet häufig ein Stereotyp des guten Bewerbers, generalisiert ungerechtfertigt Eindrücke oder konzentriert sich einseitig auf die Informationen, die das eigene Bild bestätigen.
- Interviewer beachten negative Informationen oft stärker als positive. Dies kann in der Einstellung begründet sein, dass es gefährlicher ist, negative Informationen über einen Kandidaten unbeachtet zu lassen.
- Interviewer neigen dazu, ihre Entscheidung bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt des Gesprächs zu treffen.

Daher empfehlen Westhoff und sein Team strukturierte entscheidungsorientierte Gespräche, die solche Fehler vermeiden helfen. Die Regelhaftigkeit der Interviews soll gleichzeitig sicherstellen, dass in der Auswertung die einzelnen Kandidaten vergleichbar werden.

Kandidaten im Bewerbungsgespräch unter Druck zu setzen, kann auch kontraproduktiv sein, da sich das Unternehmen zugleich so präsentiert, als sähe es in Mitarbeitern Versuchskaninchen und wisse selbst nicht, wie Stress von der Unternehmensführung her gut zu managen sei. Überdies kommt auf diese Weise unfaires Verhalten ins Spiel, wenn das Vorhaben, künstlich im Gespräch Stress zu erzeugen, der Person des Kandidaten unangemessen ist oder Techniken eingesetzt werden, die die Grenze des Respekts überschreiten. Mit dem Bewerbungsgespräch gibt ein Unternehmen seine lebendige und spürbare Visitenkarte ab. Wer sich als faires Unternehmen versteht, muss hier faires Verhalten praktizieren, und bekommt dann auch eher zur Fairness tendierende Mitarbeiter.

Lesehinweis: Karl Westhoff (Hrsg.): Das Entscheidungsorientierte Gespräch als Eignungsinterview. Mit Beiträgen von Oliver Brust, Hagen Flehmig, Carmen Hagemeister, Marie-Luise Kluck, Anna Koch, Claudia Liebert, Anne Schurz, Michael B. Steinborn, Anja Strobel, Karl Westhoff. Pabst Science Publishers 2009, 160 Seiten.


Blog-Artikel
   Rupert Lay im Hörbuch und als Podcast
   Fairness - damit die Seele wieder Tritt fasst
   Ernst gemeint oder Fake: Absage an Shareholder Value durch Konzernbosse
   Wenn Anwälte Presse bedrohen
   Rechts braucht Aufklärung und Gegenargumente
Blog-Kategorien
   Bildung
   Führung
   Gesellschaft
   Kaufen & Haben
   Korruption
   Medien
   Organisationen
   Politik
   Recht
   Sport
   Unternehmen
   Wissenschaft
Blog-Archiv
   September 2019
   August 2019
   Juli 2019
   Juni 2019
   Mai 2019
   April 2019
   März 2019
   Februar 2019
   Januar 2019
   Dezember 2018
   November 2018
   Oktober 2018
   September 2018
   August 2018
   Juli 2018
   Juni 2018
   Mai 2018
   April 2018
   März 2018
   Februar 2018
   Januar 2018
   Dezember 2017
   November 2017
   Oktober 2017
   September 2017
   August 2017
   Juli 2017
   Juni 2017
   Mai 2017
   April 2017
   März 2017
   Februar 2017
   Januar 2017
   Dezember 2016
   November 2016
   Oktober 2016
   September 2016
   August 2016
   Juli 2016
   Juni 2016
   Mai 2016
   April 2016
   März 2016
   Februar 2016
   Januar 2016
   Dezember 2015
   November 2015
   Oktober 2015
   September 2015
   August 2015
   Juli 2015
   Juni 2015
   Mai 2015
   April 2015
   März 2015
   Februar 2015
   Januar 2015
   Dezember 2014
   November 2014
   Oktober 2014
   September 2014
   August 2014
   Juli 2014
   Juni 2014
   Mai 2014
   April 2014
   März 2014
   Januar 2014
   November 2013
   Oktober 2013
   September 2013
   August 2013
   Juli 2013
   Juni 2013
   Mai 2013
   April 2013
   März 2013
   Februar 2013
   Januar 2013
   Dezember 2012
   November 2012
   Oktober 2012
   September 2012
   August 2012
   Juli 2012
   Juni 2012
   Mai 2012
   April 2012
   März 2012
   Februar 2012
   Januar 2012
   Dezember 2011
   November 2011
   Oktober 2011
   September 2011
   August 2011
   Juli 2011
   Juni 2011
   Mai 2011
   April 2011
   Februar 2011
   Januar 2011
   Dezember 2010
   November 2010
   Oktober 2010
   September 2010
   August 2010
   Juli 2010
   Juni 2010
   Mai 2010
   April 2010
   März 2010
   Februar 2010
   Januar 2010
   Dezember 2009
   November 2009
   Oktober 2009
   August 2009
   Juli 2009
   Juni 2009
   Mai 2009
   März 2009
   Februar 2009
   Januar 2009
   Dezember 2008
   November 2008
   September 2008
   August 2008
   Juli 2008
   Juni 2008
   April 2008
   März 2008
   Januar 2008
   Dezember 2007
   November 2007
   Oktober 2007
   September 2007
   August 2007
   Juli 2007
   Juni 2007
   Mai 2007
   April 2007
   März 2007
   Februar 2007
   Januar 2007
  RSS-Feed abonnieren